Renata Alt

Ringschluss und Große Wendlinger Kurve voranbringen

Renata Alt, FDP-Bundestagsabgeordnete und Kirchheimer Stadträtin, begrüßt die Weiterentwicklung der Planungen der Wendlinger Kurve: „Wenn schon der gesamte Schienenverkehr um Wendlingen neu sortiert wird, dann sollte auch die große Lösung – die Große Wendlinger Kurve – realisiert werden.“

Alt, die auch dem Landesvorstand der Freien Demokraten angehört, stellt sich damit hinter die Bemühungen des Landes und der umliegenden Kommunen, den zweigleisigen Ausbau durchzusetzen. „Die Grosse Wendlinger Kurve macht insgesamt für die Schieneninfrastruktur und die Optimierung des S-Bahn Verkehrs zwischen Kirchheim, Wendlingen und dem Flughafen Stuttgart Sinn“, sagte Alt nach einem Treffen mit ihrem FDP-Bundestagskollegen Christian Jung am Donnerstag in Berlin. Jung ist Berichterstatter der FDP-Bundestagsfraktion für den Bundesverkehrswegeplan und unterstützt Alt bei ihrem Einsatz für eine durchdachtere Bahn-Infrastruktur in der Region Stuttgart. „Davon profitierten alle Menschen in Baden-Württemberg“, betont Alt.

Die geplante Schienenverbindung könnte außerdem zu einer deutlichen Entlastung des Straßenverkehrs in der ganzen Region führen. „Konkret würden damit nicht nur die A8, sondern auch die Ortsdurchfahrten der Kommunen entlastet werden“, so die FPD-Politikerin.

Wichtig ist der Kirchheimerin bei dem erhofften Ringschluss des Öffentlichen Nahverkehrs auch, dass dieser über Filderstadt geschaffen wird und damit die dortigen Einwohner berücksichtigt: „Wir sollten so viele Menschen wie möglich an einer Verkehrsentlastung in der Region teilhaben lassen und an einen attraktiven Schienenverkehr anbinden“, so die FDP-Bundestagsabgeordnete.