Renata Alt

Laufen für die Kinder

24-Stunden-Lauf für Kinderrechte

Am 7. und 8. Juli fand zum 12. Mal der 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte in Stuttgart statt, der dieses Jahr dem Thema Inklusion gewidmet war. Für diesen guten Zweck gingen als eines von 43 Teams erneut die Freien Demokraten Stuttgart an den Start.

Die FDP-Bundestagsabgeordneten Judith Skudelny, Pascal Kober und Renata Alt unterstützten die Aktion: „Ich freue mich, dass ich auch dieses Jahr wieder für die Rechte der Kinder laufen durfte“, berichtete Alt mit Begeisterung nach ihrem Einsatz.

Die FDP Stuttgart schaffte es auf den 14. Platz mit insgesamt 2115 Runden und einer Laufdistanz von 846 km. Am wichtigsten aber ist für Alt der gute Zweck der Veranstaltung: „Auch wenn Kinder in Deutschland vergleichsweise viele Rechte haben und besseren Schutz genießen als in vielen anderen Ländern, gibt es dennoch einiges zu verbessern“, so die Außenpolitikerin. „Insbesondere beim Thema Inklusion liegt noch viel Arbeit vor uns, damit jedes Kind sich als gleichwertiges Mitglied unserer Gesellschaft fühlt“, hob sie hervor. „Aber auch generell müssen wir uns in einer alternden Gesellschaft für Kinder und Jugendliche einsetzen, damit deren Interessen adäquat vertreten und politische Entscheidungen generationengerecht getroffen werden“, forderte Alt.

Für jede gelaufene Runde spendete die FDP Stuttgart 50 Cent an den Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart e.V. Sofern es ihr möglich ist wird Alt auch im nächsten Jahr zum 13. 24-Stunden-Lauf an den Start gehen.

PM Laufen für die Kinder