Renata Alt

Renata Alt dankt Fahrdienst des Bundestages

Forderung nach stärkerer Elektrisierung der Flotte
Mit Henning Krönert, Fahrdienst des Deutschen Bundestages

Für die Kirchheimer Bundestagsabgeordnete Renata Alt hat die erste Plenarwoche in 2019 begonnen. Zur Unterstützung in diesen termin- und arbeitsintensiven Tagen in Berlin dürfen die Abgeordneten den Fahrservice der BwFuhrparkService GmbH, einer Tochterfirma der Bundeswehr, in Anspruch nehmen.

„Mit Beginn der ersten Sitzungswoche dieses Jahres möchte ich mich herzlich bei den Fahrerinnen und Fahrern des Fahrdienstes für Ihre zuverlässige Unterstützung bedanken. Die Zeit zwischen Terminen kann ich dank ihnen sinnvoll für Telefonate und andere Büroarbeit nutzen“, so Alt.

Auf einer ihrer Fahrten lernte Alt den ebenfalls aus Kirchheim kommenden Henning Krönert kennen, der bereits seit ein paar Jahren die Abgeordneten durch Berlin fährt. „Als Herr Krönert und ich herausfanden, dass wir beide aus Kirchheim kommen, haben wir uns natürlich sehr gefreut und uns über unsere Heimat ausgetauscht“, berichtet die FDP-Politikerin.

Auch beim Fahrdienst hört Politik allerdings nicht auf: Da es sich dabei um einen Eigenbetrieb des Bundes handelt, sollte dieser mit gutem Beispiel voran gehen, fordert Alt. „Es sollte mindestens eine Quote von 20 % E-Autos angestrebt werden. Somit könnte auch der Fahrservice dazu beitragen, dass in unseren Städten bessere Luft herrscht und Fahrverbote vermieden werden können.“