Renata Alt

Ende des Abtreibungsgesetzes ist menschenrechtliche Katastrophe

Die FDP-Bundestagsabgeordnete und designierte Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses, Renata Alt MdB, erklärt:

„Dass sich die Mitglieder des Supreme Courts mehrheitlich dafür aussprechen, das landesweite Abtreibungsrecht in den USA zu kippen, ist menschenrechtlich eine Katastrophe. Wenn die älteste Demokratie der Welt einen solch rückwärtigen Kurs fährt und Frauenrechte derart mit Füßen tritt, ist das äußerst alarmierend.

Abtreibung ist ein fundamentaler Teil der Selbstbestimmung von Frauen sowie deren Gesundheitsversorgung und sollte als solcher geschützt werden. Dass solch restriktive, rückschrittliche Debatten auch im 21. Jahrhundert selbst in demokratischen Staaten geführt werden, ist ein Schlag ins Gesicht jeder Frau.“